Foto Isabel Lipthay

Isabel Lipthay

Kurzvita

Isabel Lipthay wurde in Santiago de Chile geboren und verbrachte ihre Kindheit im Süden des Landes. Sie studierte Journalismus und Gesang und arbeitete im kulturellen Bereich für das Fernsehen, Radio und verschiedene Zeitschriften. Auf Grund der Militärdiktatur emigrierte sie 1983 in die BRD, wo sie zur Zeit lebt. Sie war Korrespondentin der oppositionellen Zeitschrift Análisis und hat u.a. für die taz, Lateinamerika Nachrichten, Ila, Ila Latina De Standaard (Belgien), siete+7, punto final (Chile), la pluma de ganso (Mexiko) geschrieben. Sie spielt seit 1986 eigene und lateinamerikanische Musik mit dem Duo Contraviento. 2006 unterrichtete sie Spanisch und »Lateinamerikanische Musik unter Diktaturen« als Gastdozentin an der Humboldt-State-University in Arcata (CA, USA).

 

Ihr Buch Seltsame Pflanzen und andere Lebensbilder (Orig. Spanisch: Curiosas Plantas y otros sueños) erschien 1995 zweisprachig bei Unrast Verlag, Münster (2. Auflage, 1996). Im September 1998 erschien ihr zweites Buch ebenfalls zweisprachig: Die Begegnung (Spanisch: Aquel encuentro).

 

Andere ihrer Texte erschienen u.a. in:

  • Sechskommanull", Texte der Münsteraner Literaturmeisterschaften 1996-1998. Agenda Verlag, Deutschland, 1999. Mehrere Texte.
  • Revista del Cesla, N. 3, Universidad de Varsovia, Warschau, Polen, 2002. Mehrere Texte.
  • "Nationalität: Schriftsteller, Zugewanderte Autoren in Nordrhein-Westfalen". Free Pen Verlag, Deutschland, 2002. Mehrere Texte.
  • "Memoria, duelo y narración", von Roland Spiller, Vervuert Verlag, Deutschland, 2004. Mehrere Texte.
  • "Canto a un prisionero", Anthologie lateinamerikanischer Dichter. National library of Canada. Kanada, April 2005. Mehrere Gedichte.
  • "Homage to Alexander von Humboldt". The Narrator Traveller: Isabel Lipthay: "Nostalgia, bicha mordedora" (S. 685-695). First International Conference "Alexander von Humboldt: Travel Literature to and from Latin America", June 2001, Humboldt State University, Arcata, California, USA. Universidad Benito Juárez, Oaxaca, México. USA und Mexiko, April 2005.
  • "La vida de todos", relatos testimoniales de juventud. Isabel Lipthay: "La betonera". Universidad Bolivariana, Santiago, Chile, Dez. 2005.
  • Mythos Fremde. Ausgewählte Gedichte, Free Pen Verlag, Bonn, 2005.
  • Mythos Fremde. Ausgewählte Erzählungen. Free Pen Verlag, Bonn, 2005. Mehrere Texte.

 

Isabel Lipthay ist Mitglied des Verbands Deutscher Schriftsteller (VS). 1997 bekam sie den Ersten Preis der 2. Münsterschen Literaturmeisterschaft. Ihre Texte sind ins deutsche, spanische, arabische, italienische und ungarische übersetzt worden. Sie sind in Büchern, Anthologien, Zeitschriften und Zeitungen aus Deutschland, Chile, Mexiko, Polen, Kanada, USA erschienen.

 

Sie hat u.a. an Kongressen an Universitäten in Oregon, Washington, Kalifornien (USA), Nürnberg (Deutschland), Pécs (Ungarn), Veracruz (Mexiko) teilgenommen. Sie hat Lesungen und Musik-Lesungen in Deutschland, Chile, Holland, Ungarn, England, Belgien, Mexiko und der USA gehalten.

 

Seltsame Pflanzen -
Curiosas Plantas

(Münster: Unrast 1995, 1996)
ISBN 3-928300-41-5
Die Begegnung -
Aquel Encuentro

(Münster: Unrast 1998)
ISBN 3-928300-92-X
Buchtitel Seltsame Pflanzen Buchtitel Die Begegnung
Buchumschlag als PDF-Datei (91K) Buchumschlag als PDF-Datei (119K)

 

spanische Version