Bericht über die Wiederaufbauprojekte,
für die wir bis Ende Juli 2014 Spenden gesammelt haben*

(*Wir sammeln jetzt nicht mehr aktiv für dieses Projekt, können bei Interesse aber gerne Kontakte herstellen!)

Nach dem Großbrand in Valparaíso / Chile –

Großbrand in Valparaíso

Wiederaufbau-Projekt „Cerro Ramaditas“

Cerro Ramaditas

 

Der große Brand am 12. und 13. April 2014 in Valparaíso (Chile) hat viele Familien auf die Straße gesetzt. Der Zustand für sie ist entmutigend. Zehn von diesen Familien arbeiten direkt im Baubereich mit einer Gruppe von jungen Architekten zusammen, die folgendes Projekt kurz nach dem Brand gestartet haben. Sie schrieben:

 

Wir sind eine Gruppe von Architekten, die gerade einen Hilfenotfallplan für diese Familien eingerichtet hat. Der Plan soll ihnen helfen, ihre unmittelbaren Bedürfnisse zu erfüllen (Lebensmittelversorgung, Kleidung, Medizin, etc.) und den kurzfristigen Wiederaufbau ihrer Wohnungen im Viertel Sor Teresa, Camino Las Torres, Cerro Ramaditas zu gewährleisten.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, langfristige Raummodule mit Sanitäranlagen (Küche und Bad) und Elektroinstallationen zu erschaffen. Das Organisationsteam besteht aus: Tomás Elizalde Ariztía (Restaurator), Roberto Fantuzzi Cuesta (Architekt), Jaime Rodillo Fernández (Architekt), José Tomás Caballero Bontá (Architekt), Marcos Rojas Basualto (Architekt).

Um die Hilfe zu organisieren und zu verteilen, ist eine Sammelstelle in Pasaje Dimalow 167, Cerro Alegre, Valparaíso (gegenüber vom Fauna Hotel) eingerichtet worden. Ansprechpartnerin hierfür ist María José Vega (+56 9 86816456).

Es werden Baumaterialien benötigt und ebenso muss der Transport von Santiago nach Valparaíso sichergestellt werden. Ansprechpartner ist Jaime Rodillo (+56 9 88886472).

Die Hilfe in Santiago wird im Centro de Eventos „El Secreto“ organisiert. Die Adresse lautet San Lucas #230, La Dehesa, Telefon: +56 2 22164972. Ansprechpartner ist Coca Cristi (+56 9 91593568).

Besonders hilfreich sind Geldspenden für den Wiederaufbau, die an folgendes Konto überwiesen werden können:
Reconstrucción Ramaditas: servicios turísticos e inv. Viatoris ltda. / Rut: 76028956-6 / Banco Crédito Inversiones / Account: 15144895 / Swift: CREDCLRM, Mail: reconstruccionramaditas@gmail.com

 

Auslandsüberweisungen sind umständlich und teuer ...

Cerro RamaditasDeshalb haben wir (das chilenisch-deutsche Duo Contraviento und Freunde) ein Konto zur Verfügung gestellt, um Spenden aus Deutschland gesammelt zu überweisen.

Die Spender haben wir gebeten, uns zusätzlich eine Mail zu schicken um sie über das Projekt auf dem Laufenden zu halten und maximale Tranzparenz herzustellen. So bekam jeder Spender von uns den Zugang zu einer mit Passwort geschützten und anonymisierten Liste aller Spenden, wo sie auch Belege über den Weg des Geldes bis zum Projekt einsehen konnten/können.

 

Fazit

In drei Monaten haben wir 6.065,90 Euro Spenden gesammelt und zu 100% ohne einen Cent Abzug für den Wiederaufbau nach Valparaíso weitergeleitet. Der Betrag ging an zwei verschiedene Projekte, dazu unten mehr.

 

Danke für Ihre Unterstützung!

Isabel & Martin (Contraviento), Ximena, Fernanda, Claudia, Paz, Antonio & Freunde

 

ramaditas-bramaditas-aDer persönliche Kontakt zu diesem Projekt entstand über die chilenische Musikerin Pascuala Ilabaca (pascualailabaca.com), die in Valparaíso lebt. Sie überbrachte den ersten gesammelten Betrag und schickte uns diese aktuellen Fotos vom Wiederaufbau (Mitte Mai).

Die Häuser bestehen aus holzverkleideten Metallkonstruktionen. Als nächste Schritte folgten das Wellblech für die Dächer, die Isolierung, Wasser, Strom, ... Es konnte immer weitergebaut werden, wenn Geld eintraf.

Pascuala sprach mit Carmen, einer älteren Frau, die ihr sagte: "Das neue Haus ist viel besser als das alte!"

 

Fotonachweis: die beiden letzten: Pascuala Ilabaca, ganz oben: Diego Grez Cañete, alle anderen: Projekt „Reconstrucción Ramaditas“.

 

 

Valparaiso

Sonntag 8. Juni 2014, 19 Uhr, Frauenstraße 24, Münster

Solidarische Peña für Valparaíso nach dem Großbrand

Livemusik ·  Bilder ·  Infos ·  Poesie ·  Essen & Trinken 

  • Contraviento (latinoamericano) & Tobias Schößler (piano, jazz)
  • Regando Flores (lieder aus venezuela)
  • Duo Wayra Kuna (andenmusik aus bolivien und peru)
  • Paz Miritu (latinoamericano)
  • Cuarteto con Merkén (tango, klassik)
  • José Luis (latinoamericano)

Eintritt: Spende. Die Spenden und Essenseinnahmen des Abends finanzieren den Wiederaufbau von Wohnraum für betroffene Familien.  Alle Künstler verzichten auf Honorar.

Hier gibt es einen Handzettel der Peña zum Download. Und hier geht es zu facebook-Seite der Veranstaltung.

Die Peña war ein voller Erfolg!

Die Einnahmen des Abends in Höhe von 1.417 Euro (!) gehen zu 100% in den Wiederaufbau in Valparaíso. Vielen Dank an alle Spender, Helfer, Musiker, Unterstützer, ...

Artikel WNArtikel MZ

 

Zweites Projekt: Bäckerei-Kooperative

panaderia-2panaderia-1Die Einnahmen der Peña und weitere Spenden schickten wir in einem "zweiten Rutsch" im Juli 2014 nach Valparaíso. Zu dem Zeitpunkt hatte das Häuserprojekt "Ramaditas" durch andere Spenden schon sein Ziel erreicht und Pascuala Ilabaca empfahl uns als Ziel der zweiten Summe eine Bäckerei-Kooperative im Stadtteil El Vergel Alto, Cerro La Cruz, wo die Zerstörung noch schlimmer war. Wie gut, dass wir mit Pascuala, ihrer Familie und ihren Freunden Personen direkt vor Ort hatten, die die Situation vor Ort gut kennen und Kontakte zu drängenden Projekten haben!

Vergel Alto ist ein Außenbereich von Valparaíso auf dem Cerro "La Cruz". Zu dem Zeitpunkt des Großbrandes lebten dort 107 Familien, von denen 94 ihre Häuser verloren!

Bei der Bäckerei handelt es sich um einen Nachbarschaftsladen, bestehend aus einem großen umgebauten Container (12m x 2,35m x 2,70m) mit einer Einrichtung aus Edelstahl, in dem Brot gebacken wird. Dann an einem weiteren Ort ein Lernort, wo man im Brotbacken unterrichtet wird und von dem aus das Brot vertrieben werden soll.

Den Laden soll ein Beauftragter aus der Nachbarschaft leiten, der mit Bäckern aus der Gegend zusammenarbeitet. Der Vertriebs- und Schulungsraum wird geleitet von einem Fachkundigen des Projektes MINKA. Dieser soll den Vertrieb und auch die Vermarktung der Produkte organisieren.

Die Bäckerei soll nicht nur der Versorgung des eigenen Stadtteils mit preisgünstigem und gutem Brot dienen, sondern soll darüber hinaus die Produkte auch stadtweit an Restaurants etc. verkaufen. Ein weiterer Vorteil ist die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Verbesserung der Infrastruktur.

Die Gruppe MINKA unterstützt durch weitere Aktivitäten den Aufbau der Bäckerei, so z.B. mit einem Solidaritäts-Essen. Weitere Infos: http://minkavalpo.org/?page_id=14 und http://www.abretuboca.com/?p=5858.

 

Zwei Dinge sind und waren uns als Gruppe ganz besonders wichtig:

1. Die Hilfsbereitschaft war überwältigend!

Unsere Gruppe entstand blitzschnell durch die Betroffenheit und zwischen Menschen, die sich zum Teil vorher nicht einmal kannten. Die Gemeinschaft, die dadurch entstand, hat allen Beteiligten gut getan. So konnten wir selbst ein wenig erleben, was uns auch aus Chile über die Kraft der Solidarität berichtet wurde. Dass wir in nur drei Monaten über 6.000 Euro sammeln konnten, hat uns selbst positiv überrascht.

2. Transparenz!

Von Anfang an war es uns wichtig, ein vertrauenswürdiges Projekt zu finden und sicherzustellen, dass die Spendengelder 100% ohne einen Cent Abzug für den Wiederaufbau nach Valparaíso gehen. Diesen Weg der Spenden haben wir dokumentiert und er ist (in leicht anonymisierter Form) für jeden Spender einsehbar (mit Passwort geschützt). Dazu gehören auch Belege über Devisenumtausch, Überweisungen, Empfangsbestätigungen.

 

Das vertrauenswürdige Projekt konnten wir nur mit Hilfe von Pascuala finden, die direkt vor Ort gut vernetzt ist.

Dass die Spenden zu 100% ohne Abzüge ans Projekt gehen konnten war nur möglich durch viele Sachspenden und Unterstützungen, die in der Liste nicht mit Betrag erscheinen: Musik ohne Gage, Druckkosten (Flyer), Sachspenden für die Peña (z.B. Bereitstellung eines Backofens durch das Markcafé!), Überlassung von Raum und Musikanlage ohne Kosten (Frauenstraße 24) und viele viele Helfer (Organisation, Küche, Plakate aufhängen, …).
DANKE an alle diese Spender!!

 

Spender ...

... bekommen von uns Zugangsdaten, mit denen sie den Eingang Ihrer Spende und den Weg zum Projekt hier überprüfen können.