Herzlich Willkommen!

 

Wie gefällt Dir/Ihnen unsere Internetseite?

 

Aktuelles

Einige neue Videos als Quartett sind online!

 

Das Quartett

Am 3. Juli 2019 spielten wir in dieser Besetzung bei der Gedenkfeier zum 20. Todestag des NS-Opfers Paul Wulf am Servatiiplatz in Münster. Hier der Link zu unserem kompletten Auftritt. Weitere Informationen über Paul Wulf und die Veranstaltung gibt es hier.

 

Unter Anderem spielten wir diese zwei Lieder gegen Faschismus und Krieg:

Das Lied „Freedom Lost“ („Die verlorene Freiheit“) von Eric Bogle gründet sich auf die bekannten Zeilen von Martin Niemöller:

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

(Martin Niemöller)

Direktlink zu „Freedom Lost“ von Eric Bogle auf YouTube.

 

Das Quartett

In „Para la guerra nada“ – „Für den Krieg nichts“ stellt sich Marta Gómez aus Kolumbien vor, was alles möglich wäre, wenn wir uns mit unserer ganzen Energie auf die friedlichen Dinge des Lebens konzentrieren und „nichts für den Krieg“ tun würden.

Direktlink zu „Para la guerra nada“ von Marta Gómez auf YouTube.

 

Es war schön, diese und weitere Lieder gemeinsam mit Karl Figueroa und Francisco Sepúlveda zu interpretieren. Magische Momente und eine ganz besondere Stimmung ...

Weitere Videos findet ihr auch hier auf unserer Homepage: https://www.contraviento.de/cv-youtube-de.php

CD Contraviento

Unsere CD „para mis amigos“ ist erhältlich!

In dieser CD mit 18 Titeln und mehr als einer Stunde Musik begleiten uns liebe Freunde aus Deutschland, Chile, Argentinien, Irland, Peru und Bolivien.

Dazu gibt es ein schön gestaltetes 24-seitiges Booklet mit vielen Eindrücken, Fotos und Infos zu den Liedern.

Wer die CD bestellen möchte, schreibt uns einfach eine e-mail:

Oder Ihr schaut hier vorbei:

  • Weltladen im Südviertel: Hammer Straße 53, 48153 Münster
  • Café Ché: Domplatz Münster, Ökologischer Bauernmarkt (Fr. 12-18 Uhr)
  • ROSTA Buchladen: Aegidiistr. 12, 48143 Münster
Rezension Folker

mit Klick zur kompletten Rezension

Titel Folker

Ausführliche Rezension im Folker März/April 2017!

Über 40 CD-Rezensionen findet man in der Zeitschrift, aber unsere „para mis amigos“ wurde hervorgehoben als „Die Besondere International 1“ mit einer halben Seite im Heft! Am Text ist zu erkennen, dass der Redakteur Hans-Jürgen Lenhart die CD komplett gehört hat UND auch das Textheft aufmerksam gelesen hat. Der Folker ist DIE deutschsprachige Zeitschrift für Folk, Lied und Weltmusik und erscheint alle zwei Monate.

Auszug aus der Rezension:

(...) Und da muss man der Sängerin Isabel Lipthay (Chile) und dem Gitarristen Martin Firgau (Deutschland) bescheinigen, dass sie ihre Lieder mit viel Liebe arrangiert haben. Vor allem aber klingt hier nichts übertrieben pathetisch wie so manches aus dieser Zeit, eher angenehm intim, besinnlich und auch abwechslungsreich. Manche Stücke sind mit Gastmusikern eingespielt, was dem Album zugutekommt, weil Percussion, Maultrommel oder Piano auflockern. (...)

Rezension MZ

MZ, 08.08.2017

Rezension WN

WN, 03.08.2017

Einfühlsame Rezension in WN und MZ

Eine sehr einfühlsame und gut recherchierte Rezension von Lisa Uekötter erschien Anfang August 2017 in den „Westfälischen Nachrichten“ und der „Münsterschen Zeitung“. Mit Klick auf die Miniatur kann die Rezension gelesen werden.

 

Termine

Sa. 26. Okt. 2019
19:00 Uhr
Kulmbach

Gracias a la vida

Ev.-Luth. Spitalkirche, Spitalgasse 15, 95326 Kulmbach

Gracias a la vida – Ich danke dem Leben

Ein musikalisch-poetischer Abend mit Liedern, Texten, Projektionen
Eine Hommage an das Leben und die Solidarität

Eintritt: 10 € /7 € ermäßigt, Kartenvorverkauf: Weltladen Kulmbach, Langgasse 17, 95326 Kulmbach, Mo–Fr 9:00–18:00 Uhr, Sa 9:00–13:00 Uhr; Tel. 09221 83973

Der Veranstalter: FAIR Weltladen Kulmbach feiert 25-jähriges Bestehen! Inhaltliche Beschreibung siehe Handzettel zum Download.

Fr. 25. Okt. 2019
20:00 Uhr
Bayreuth

Gracias a la vida

Pfarrsaal Erlöserkirche Altstadt, Hans-Meiser-Straße 1, 95447 Bayreuth

Gracias a la vida – Ich danke dem Leben

Ein musikalisch-poetischer Abend mit Liedern, Texten, Projektionen
Eine Hommage an das Leben und die Solidarität

Eintritt: 9 € (Vorverkauf 8 €) / 6 € (Vorverkauf 5 €) ermäßigt
Vorverkauf (ab 30.9.): Weltladen Bayreuth, Ludwigstraße 5, Theaterkasse.

Veranstalter: Weltladen Bayreuth Kooperationspartner und inhaltliche Beschreibung siehe Handzettel zum Download.

So. 6. Okt. 2019
17:00 Uhr
Münster

© die-untertanen.de

Epiphaniaskirche, Kärntner Str. 25, 48145 Münster

„Tut Gut-Konzert“ mit dem Chor „Die Untertanen“

mit Beteiligung von Contraviento

Der ca. 30-köpfige gemischte, vierstimmige Chor „Die Untertanen“ wurde 1981 von Rüdiger Schrade-Tönnißen gegründet. Musikalische Leidenschaft und sensible Antennen für gesellschaftliche Fragen sind wichtige verbindende Elemente. Da haben wir viel gemeinsam! Wir freuen uns sehr über diese neue Kooperation und sind gespannt auf unseren ersten gemeinsamen Auftritt :-)

Sa. 28. Sept. 2019
19:30 Uhr
Havixbeck

Plakat Carrar

Plakat

Grundschule Havixbeck, Aula Dirkes Allee 11, 48329 Havixbeck, Veranstalter: KulturGut Havixbeck

Die Gewehre der Frau Carrar (Bertolt Brecht)

Theateraufführung des „Theater in der Kreide“

Regie: Reinhard Stähling. Wir, das Duo Contraviento, begleiten die Aufführung mit Liedern aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Hier gibt es das Programmheft als Download (1,1 MB).

Foto Theater in der Kreide

Foto: Friedel Callies

Die Westfälischen Nachrichten urteilten über die Premiere: „Dann wieder intonierte das Duo Widerstandsgesänge – so würdevoll, als könne die Musik jede Hölle einreißen.“ (...) „Brecht hätte diese Aufführung gefallen. Stürmischer Beifall.“ Hier die komplette Kritik der WN anschauen.

Mi. 3. Juli 2019
18:00 Uhr
Münster

Flyer Paul Wulf

An der Paul Wulf-Skulptur, Servatiiplatz Münster

Ich lehre Euch Gedächtnis

Gedenkfeier zum 20. Todestag des NS-Opfers Paul Wulf

Zum 20. Todestag gedenkt der Freundeskreis Paul Wulf dem 1938 von den Nazis zwangssterilisierten und 1991 mit dem Bundesverdienstkreuz für seine antifaschistische Aufklärungsarbeit geehrten Paul Wulf mit Livemusik und Redebeiträgen. Die Veranstaltung findet am 3. Juli ab 18 Uhr unter dem Motto „Paul bleibt!“ an der Paul-Wulf-Skulptur am Servatiiplatz (Promenade) statt.

Geplant sind Livemusikbeiträge von Liedermacher Baxi, Pit Budde (Ex-Cochise) und dem „Duo Contraviento & amigos“ (Isabel Lipthay, Martin Firgau, Karl Figueroa (Cello) und Francisco Sepúlveda (Bratsche)).

Sarah Weßling und Hannah Wortmann, zwei Schülerinnen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiasiums gehören 2019 mit ihrer Arbeit über Paul Wulf und NS-Eugenik zu den Gewinnerinnen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten. Sie stellen zusammen mit ihrer Tutorin Kim Keen von der Gedenkstätte Villa ten Hompel ihre Arbeit vor.

Außerdem wird es Redebeiträge von Marita Otte (Bezirksvertretung Münster-Mitte), Filmemacher Dr. Robert Krieg, Dr. Georgios Tsakalidis (Integrationsrat), dem Publizisten Andreas Kemper, Detlef Lorber (VVN/Bund des AntifaschistInnen) und Dr. Bernd Drücke vom Freundeskreis Paul Wulf geben.

Weitere Informationen: Freundeskreis Paul Wulf, c/o GWR, Dr. Bernd Drücke, Breul 43, 48143 Münster.

Download Flyer.

Unser Auftritt auf Youtube.

Sa. 11. Mai 2019
19:00 Uhr
Gelsenkirchen

Plakat Carrar

Plakat

AKM (Alevi-Bektsachi Kulturzentrum), Kirchstr. 85, 45888 Gelsenkirchen

Die Gewehre der Frau Carrar (Bertolt Brecht)

Theateraufführung des „Theater in der Kreide“

Regie: Reinhard Stähling. Wir, das Duo Contraviento, begleiten die Aufführung mit Liedern aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Hier gibt es das Programmheft als Download (1,1 MB).

Foto Theater in der Kreide

Foto: Friedel Callies

Die Westfälischen Nachrichten urteilten über die Premiere: „Dann wieder intonierte das Duo Widerstandsgesänge – so würdevoll, als könne die Musik jede Hölle einreißen.“ (...) „Brecht hätte diese Aufführung gefallen. Stürmischer Beifall.“ Hier die komplette Kritik der WN anschauen.

Mi. 8. Mai 2019
18:00 Uhr
Münster

am Zwinger in der Promenade

8. Mai: Erinnern heißt handeln!

Erinnerung an den „Tag der Befreiung“ am Zwinger

„Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel.“ Aus dem Schwur von Buchenwald, 19. April 1945

Das Kulturprogramm mit Liedern gegen Krieg und Faschismus gestalten das Duo Contraviento (Isabel Lipthay und Martin Firgau) gemeinsam mit Karl Figueroa (Cello) und Francisco Sepúlveda (Viola) und die Singer-Songwriterin Martje Saljé (die Türmerin).

Veranstalter: Bündnis 8. Mai Münster. Download des Flyers hier.

Mo. 18. März 2019
20:00 Uhr
Münster

Foto Contraviento & Cuppatea

Foto Duo Contraviento und Duo Cuppatea

Frauenstr. 24, 48155 Münster

Grenzenlos frei

Lieder und Texte gegen Rassismus

Doppelkonzert mit dem Duo Contraviento und dem Duo Cuppatea im Rahmen der Münsteraner Wochen gegen Rassismus, Münster. Die beiden Duos aus Münster präsentieren ein politisches, musikalisches und literarisches Programm der Solidarität.

Eintritt: 8 Euro.

Zum Veranstaltungshinweis auf facebook.

Plakat der Veranstaltung.

Sa. 9. März 2019
19:00 Uhr
Münster

Plakat Carrar

Plakat

Bennohaus, Bennostr. 5, 48155 Münster

Die Gewehre der Frau Carrar (Bertolt Brecht)

Theateraufführung des „Theater in der Kreide“

Regie: Reinhard Stähling. Wir, das Duo Contraviento, begleiten die Aufführung mit Liedern aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Hier gibt es das Programmheft als Download (1,1 MB).

Foto Theater in der Kreide

Foto: Friedel Callies

Die Westfälischen Nachrichten urteilten über die Premiere: „Dann wieder intonierte das Duo Widerstandsgesänge – so würdevoll, als könne die Musik jede Hölle einreißen.“ (...) „Brecht hätte diese Aufführung gefallen. Stürmischer Beifall.“ Hier die komplette Kritik der WN anschauen.

Fr. 25. Jan. 2019
19:30 Uhr
Münster

 

Isabel Lipthay und Kerry Candaele. Foto: Nick Higgings

odak Kulturzentrum e.V., Wolbecker Str. 1, 48143 Münster

Following the Ninth

Auf den Spuren von Beethovens letzter Symphonie

Regie: Kerry Candaele. Mit einer Einführung von Isabel Lipthay

Völlig taub komponierte Beethoven seine 9. Symphonie. Bis heute ist die „Ode an die Freude“ so etwas wie die internationale Hymne der Hoffnung. Der Film begibt sich auf die Reise durch verschiedene Kontinente und Länder. Ob am Tiananmen Platz oder in den Kerkern Pinochets – Beethovens 9. machte Hoffnung im Leid. In den Karaoke-Bars von London über Kapstadt nach Tokio bringt sie zudem Menschen zusammen, die unüberwindbar getrennt scheinen.

USA 2013 • Regie & Drehbuch: Kerry Candaele • Kamera: Christopher Bottoms, Kerry Candaele, Nick Higgins • Mit Feng Congde (China), Isabel Lipthay (Münster/Chile), Lene Ford (Berlin) & Akira Takauchi (Japan) • ab 6 J. • mehrspr. OmU • 78’

Offizielle Seite des Films und Trailer: http://followingtheninth.com/

Im odak Kulturzentrum e.V. läuft die Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Neuer alter Trend – Rechtspopulismus und Faschismus“.

Fr. 21. Sept. 2018
19:00 Uhr
Goch

GoFair

Goli Theater, Brückenstraße 39, 47574 Goch

Gracias a la Vida

Ich danke dem Leben

Ein musikalisch-poetischer Abend mit Liedern, Texten, Projektionen
Eine Hommage an das Leben und die Solidarität trotz Flucht, Vertreibung und Exil

Eintritt: 5 € /3 € ermäßigt

Kartenvorverkauf: Weltladen GoFair, Am Steintor 16, Goch | KulTOURbühne Goch, Rathaus, Zimmer E 09 | Goli Theater Goch, Brücken­straße 39 | Augenoptik Kowal, Steinstraße 6, Goch

Veranstalter: Ökumenische Eine-Welt-Gruppe Goch e.V.

Download Handzettel (PDF)

Di. 21. Aug. 2018
20:00 Uhr
Münster

Duo Contraviento

Duo Contraviento

KulturVerein Frauenstraße 24 e.V., 48143 Münster

Lieder aus Chile und Lateinamerika

Musik – Texte – Bilder

Mit Contraviento im Rahmen der Reihe „Musik der Völker“

Eine Reise durch das chilenische Lied als Wiederspiegelung der sozialen Prozesse in der Zeit Allendes, der Diktatur Pinochets und des Exils. Ergänzt wird das Programm durch Lieder aus weiteren Ländern Lateinamerikas.

In Münster leben Menschen, aus verschiedensten Nationen, die ihre Kulturen mitgebracht haben. In der Reihe „Musik der Völker“, möchte die Frauenstraße 24 und der Integrationsrat der Stadt Münster Musikern eine Bühne bieten, um die Musik ihrer Kultur vorzustellen. An einem Abend im Monat wird jeweils eine Gruppe ihre Kultur präsentieren.

Eintritt: 5 Euro / 3 Euro ermäßigt

Zum facebook-Event

Do. 31. Mai 2018
18:00 Uhr
Kerken-Aldekerk

Handzettel Aldekerk

Kuhstall auf dem Ridderbeckshof, Obereyllerstr. 113, 47647 Kerken-Aldekerk

Gracias a la Vida

Ich danke dem Leben – Benefizkonzert auf dem Ridderbeckshof

Mit dem Duo Contraviento (Isabel Lipthay / Martin Firgau)

Ein musikalisch-poetisches Geburtstagskonzert mit Liedern, Texten, Projektionen
Eine Hommage an das Leben mit Blick vom Niederrhein nach Chile

Anmeldungen bis 26. Mai bitte an Gerhard Peschers (gerhard@peschers.de, ☎ 01578-4066253) oder
Lydia Peschers-Wagener (peschers-wagener@t-online.de; ☎ 01578-8576495)
Eintritt frei – um Spenden für den Förderverein Gefangenenbüchereien e.V. (Deutschland) und die Fundación Cristo Vive (Chile) wird gebeten.

Download Handzettel (PDF)

Download Wegbeschreibung (PDF)

Freitag 11. Mai 2018
18:30 Uhr
Münster

Karoline Mayer

Matthäuskirche, Antoniusstraße 36, 48151 Münster

Gottesdienst mit Schwester Karoline Mayer

die in Chile über 50 Jahre in einem Armenviertel lebt und arbeitet.

Wir kennen und bewunderen Karolines Arbeit in Chile, Peru und Bolivien seit 1988. In Europa wird ihre Arbeit unterstützt von der Gruppe „Cristo Vive“. Wir laden euch alle herzlich ein, Karoline Mayer als Teil der Theologie der Befreiung mitzuerleben und unsere Musik zu hören.

Für diesen Anlass wird aus unserem Duo ein Quartett mit Karl Figueroa (Cello) und Francisco Sepúlveda (Bratsche). Eine Premiere!

Sa. 24. März 2018 19:30 Uhr, ab 18:30 Uhr: Apéro und Tapas
Hamburg

ay carmela

Café SternChance, Norwegensaal, Schröderstiftstraße 7, 20146 Hamburg

Zum Internationalen Frauentag 2018

„¡Ay Carmela!“

Musikalisch-literarische Revue zum Spanischen Bürgerkrieg mit Contraviento (Isabel Lipthay/Martin Firgau) und Claudia Lahn

Das Programm „¡Ay, Carmela!“ bringt uns alte Bilder, Gedichte, u.a. von García Lorca und Pablo Neruda, und Volkslieder aus Spanien und anderen Ländern näher. In der Zeit des Bürgerkrieges wurden sie umgetextet und waren den Kämpfern um die Republik Trost und Ansporn. Noch heute werden sie in den verschiedenen Sprachen gesungen. Wie das Lied „¡Ay, Carmela!“, eines der bekanntesten Lieder der Antifaschisten in Spanien.

Veranstalter: DKP Hamburg, Unterstützt von: Die LINKE Altona | SDAJ Hamburg | VVN-BdA Landesvereinigung Hamburg | Hamburger Freundinnen & Freunde der XI. Internationalen Brigade | Kuratorium Gedenkstätte Ernst Thälmann e.V. | Deutscher Freidenker-Verband, Landesverband Nord e.V. | Cuba Sí Hamburg

Link zur facebook-Veranstaltung

Fr. 24.11. 2017
19:30 Uhr
Münster

Ankündigung Violeta

KulturVerein Frauenstraße 24 e.V., 48143 Münster

Gracias a la vida – Violeta Parras Erbe

Musik, Projektionen, Texte, musikalische Gäste

Violeta Parra, die vor 100 Jahren im Süden Chiles geboren wurde, war weit mehr als eine Komponistin und Sängerin: sie war Malerin, Bildhauerin, Stickerin, Töpferin. Außerdem erforschte sie die musikalischen Wurzeln Chiles und schuf die Basis für die Neue Gesangsbewegung „Nueva Canción Chilena“, die sich vor 50 Jahren in Chile ausbreitete und ganz Lateinamerika prägte. Hier kristallisierte sich die Energie der Protestbewegungen und des Widerstands gegen die Diktaturen indem man sich auf die eigenen authentischen kulturellen Wurzeln besann und bestehende Strukturen sozialkritisch hinterfragte.

Violetas Lieder wurden und werden auf der ganzen Welt interpretiert, ihr Erbe hat Generationen geprägt. Bis an ihr Lebensende vor 50 Jahren blieb sie unangepasst und unbequem.

Das Duo Contraviento (Isabel Lipthay/Chile und Martin Firgau/Deutschland) besteht seit 1986. Mit ihrem Repertoire erzählen sie über das Leben von Menschen, Verletzungen, Liebe, Ausbeutung, Freude, Arbeit, Hoffnung. Dieses Programm ist erweitert durch Projektionen, Texte von Isabel Lipthay und musikalische Gäste. Und die bringen eine Bratsche, Quenas, Zampoñas, Gitarre und eigene Kompositionen mit. Wir freuen uns darauf!

Link zum Handzettel als PDF-Datei.

Link zur facebook-Veranstaltung, wo die musikalischen Gäste auch einzeln vorgestellt werden.

Fr 13. Okt. 2017
20:00 Uhr
Köln

ay carmela

20:00 Uhr, Forum Volkshochschule im Kulturquartier am Neumarkt (Rautenstrauch-Joest Museum), Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

„Wir denken an Spanien“

Eine schon in mehreren Städten Deutschlands vorgestellte Revue „¡Ay Carmela!“ über den spanischen Bürgerkrieg 1936-39 mit dem Duo Contraviento (Isabel Lipthay und Martin Firgau) und Claudia Lahn.

Inhaltlich umfasst das multimediale Programm Lieder der Kämpfer gegen Franco, Fotos, Gedichte von Pablo Neruda und García Lorca sowie einen Text von Isabel Lipthay und Auszüge aus einem Erzählungsband über die spätere Franco-Diktatur der Autorin und Zeitzeugin Pilar Baumeister aus Barcelona. Die Künstler des Abends aus verschiedenen Ländern – Chile, Deutschland, Italien – sind ein Beispiel dafür, wie Menschen aus anderen Nationen und Zeiten sich so tief in jene Ereignisse der spanischen Geschichte einfühlen können.

Veranstalter: Verband Deutscher Schriftsteller NRW

Eine Veranstaltung im Rahmen der 3. Kölner Literaturtage des VS Köln (4.-21.10.2017) und der Literarischen Reihe „Empathie zwischen den Völkern“.

Flyer „Empathie zwischen den Völkern“ zum Download.

Link zur facebook-Veranstaltung.

Sa 7. Okt. 2017
19:30 Uhr
Berlin

ay carmela

WGF Münster, Foto: Mariana Firgau

19:30 Uhr, Karl-Liebknecht-Haus, Rosa-Luxemburg-Saal, Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin-Mitte

Konzert „¡Ay, Carmela!“

Lieder, Texte und Bilder zum Spanischen Bürgerkrieg mit dem chilenisch-deutschen Duo Contraviento (Isabel Lipthay/Martin Firgau).

Das Programm „¡Ay, Carmela!“ bringt uns alte Bilder, Gedichte, u.a. von García Lorca und Pablo Neruda, und Volkslieder aus Spanien und anderen Ländern näher. In der Zeit des Bürgerkrieges wurden sie umgetextet und waren den Kämpfern um die Republik Trost und Ansporn. Noch heute werden sie in den verschiedenen Sprachen gesungen. Wie das Lied „¡Ay, Carmela!“, eines der bekanntesten Lieder der Antifaschisten in Spanien.

Einlass ab 19:00 Uhr. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des JAHRESTREFFENS DES KFSR 2017 „Aktualität Spanienkrieg und Franco-Diktatur – Kontroverse bis heute. Europäische Erinnerungskultur – unser Beitrag“ vom 06. – 08.10.2017. Veranstalter: Verein „Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936-1939“ (KFSR). Link zur Veranstaltung auf der KFSR-Seite.

Link zur facebook-Veranstaltung.

24. März 2017
19:00 Uhr
Hamburg

Ökumenisches Forum HafenCity, Shanghaiallee 12, 20457 Hamburg

„Ein fairer Blick auf Augenhöhe“

Musiklesung mit Contraviento zum Gedenken an Oscar Romero

Zum Anlass des 37. Todestages von Oscar Romero präsentiert Contraviento Musik aus Lateinamerika und Texte von Isabel Lipthay.

Das Duo Contraviento (Isabel Lipthay/Chile und Martin Firgau/Deutschland) besteht seit 1986. Das Repertoire umfasst Stücke verschiedener lateinamerikanischer Autoren, ergänzt durch eigene Kompositionen. Die Lieder sind ein Spiegel der Verletzungen, der Liebe, der Ausbeutung, der Freude, der Arbeit, der Hoffnung, des alltäglichen Lebens dieses Kontinents.

Das für diesen Abend zusammengestellte Programm ist ein Beitrag zum kulturellen Austausch mit den Menschen Lateinamerikas und soll Mut machen zu Veränderungen und persönlicher Weiterentwicklung. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Romerotage 2017 statt.

Eintritt: frei

Veranstalter: peace brigades international, Ökumenisches Forum HafenCity

11. März 2017
20:00 Uhr
Münster

Contraviento & Tobias Schößler

Bennohaus, Bennostraße 5, 48155 Münster

Contraviento & Tobias Schößler: Begegnungen

Gast: Albert Groth

Im Gepäck dieses Abends befinden sich lateinamerikanische Lieder und Rhythmen, zeitgenössische Kompositionen mit Jazzeinschlag, Gitarre, Piano, Stimme, Charango, Cajon und vieles mehr ... Contraviento (Isabel Lipthay & Martin Firgau) und Tobias Schößler (Piano, Komposition) bieten an diesem Abend Kontraste, Improvisationen, musikalische Begegnungen, die die Grenzen zwischen Klassik, Jazz und Weltmusik überschreiten.

Das Duo Contraviento (Isabel Lipthay/Chile und Martin Firgau/Deutschland) besteht seit 1986. Das Repertoire umfasst Stücke verschiedener lateinamerikanischer Autoren, ergänzt durch eigene Kompositionen. Die Lieder sind ein Spiegel der Verletzungen, der Liebe, der Ausbeutung, der Freude, der Arbeit, der Hoffnung, des alltäglichen Lebens dieses Kontinents. Sie erweitern das Programm durch Projektionen und Texte von Isabel Lipthay.
– CD „para mis amigos“ (2016)

Tobias Schössler, Jahrgang 1973, studierte klassisches Klavier. Neben dem klassischen Repertoire, das er als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter konstant in ungewöhnlichen Live-Konzepten und Konzerten aufführt (Deutschland, Frankreich, Schweiz), widmet er sich seit Jahren in besonderem Maße der Komposition und Improvisation. http://tobias-schoessler.com/
- CDs: „Zwischen den Tasten“ (2005), „Rand-Erscheinungen“ (2010), „Letters Late“ (2012)
- Radio, TV: WDR 3, WDR 5, NDR info, Deutschlandradio Kultur, HR, Rdl, N-TV, 3Sat
FAZ: „..faszinierende Hybridspiele“; Jazzzeitung: „Spielfluss von höchster Musikalität, bestechender Klarheit und melodiöser Eingängigkeit.“

Albert Groth
Albert Groth, Jahrgang 63, Studium der Musikpädagogik mit Schwerpunkt Schlagzeug und Gesang in Münster. Verwirklicht sich in Chören, Bands und mit verschiedenen Musikern in kleinen liebevollen Projekten.

Hier der Handzettel zur Veranstaltung als PDF-Datei.

Link zur facebook-Veranstaltungsseite.

Anfahrt und Infos Bennohaus.

Hier geht es zum Archiv vergangener Veranstaltungen. Und hier gibt es ein paar Video-Livemitschnitte.

Wer von uns über Termine informiert werden möchte: eine kurze Mitteilung genügt!

 

 

Nachrichten

Besucht uns auf facebook!

Dort gibt es einiges aus der Geschichte unseres Duos zu entdecken auf deutsch und spanisch. Auch Fotos von vergangenen Veranstaltungen. Und wenn Ihr über aktuelle Aktivitäten erfahren möchtet, könnt Ihr Euch mit einem Klick mit uns verbinden.

Das dürft Ihr auch gerne Euren Freunden weitersagen ...

Anti-Atom-Demo Münster am 25.4.201529 Jahre Tschernobyl – 4 Jahre Fukushima

 

Heute vor 29 Jahren, am 26. April 1986, explodierte Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine. Wie viele Menschen starben oder schwer erkrankten weiß niemand. Allein von den Helfern („Liquidatoren“) erkrankten 125.000 schwer und mindestens 10.000 starben. Weiterlesen ...

Chile 1973-2013

Nach dem Großbrand in Valparaíso / Chile –

Wiederaufbau-Projekte „Cerro Ramaditas“ und „Cerro La Cruz“

Der große Brand am 12. und 13. April 2014 in Valparaíso (Chile) hat viele Familien auf die Straße gesetzt. Der Zustand für sie ist entmutigend. Eine Gruppe von jungen Architekten hat kurz nach dem Brand ein Wiederaufbauprojekt für zehn Häuser gestartet. Auf einem anderen Hügel wird jetzt ein großer Metallcontainer zu einer Nachbarschafts-Bäckerei umgebaut. Dort verloren 94 von 107 Familien ihre Häuser ...

In Zusammenarbeit mit Pascuala Ilabaca entschlossen wir uns, diese beiden Aufbau-Projekte in Valparaíso zu unterstützen.

Weitere Informationen gibt es hier.

afiche estudiantes

Wir unterstützen die Studenten in Chile!

Die Studenten fordern von der konservativen Regierung des Präsidenten Sebastián Piñera eine Senkung der Studiengebühren. In Chile kann ein Universitätsstudium monatlich rund 2000 Dollar kosten, ein Betrag, der das Monatseinkommen von rund 90 Prozent der Bevölkerung übertrifft ...

Duo Contraviento | V. Parra: Gracias a la vida | Anti-Atom-Demo Münster 28.5.2011

Am 28. Mai 2011 fanden in 21 deutschen Städten Großdemonstrationen gegen Atomenergie statt, eine davon in Münster. Bundesweit demonstrierten 160.000 Menschen, in Münster waren es 7.000.

Seit der Katastrophe in Fukushima findet in Münster jeden Montag eine Demonstration statt, einige davon wurden vom Duo Contraviento (Isabel Lipthay & Martin Firgau) musikalisch begleitet.

Unsere Violeta Parra aus Chile ist immer dabei, wo Menschen für Leben und Zärtlichkeit zusammenkommen.

Weitere Infos und Kommentare auf YouTube.

Weitere Video-Livemitschnitte

Atomenergie in Chile?

Am 18.3.2011, wenige Tage nach der Katastrophe in Japan, haben USA und Chile ein Atomabkommen unterschrieben, das Chile den Einstieg in die Nutzung der Atomenergie ermöglichen soll.

Die chilenische Autorin Isabel Lipthay schrieb diesen Protestbrief an den chilenischen Präsidenten Sebastián Piñera und startete gemeinsam mit dem Künstler Roberto Arroyo eine Unterschriftskampagne. In wenigen Tagen haben viele Menschen aus der ganzen Welt diesen Protestbrief unterschrieben.

Dringender Brief an Chiles Präsident Sebastian Piñera

Allein in den Tagen seit der Katastrophe in Japan bis zum Besuch Obamas am 21.3.2011 gab es diese Erdbeben mit Stärke größer 5 in Chile:
March 16, 2011 07:36:16 PM at epicenter, M 5.3, Valparaiso, Chile
March 16, 2011 09:55:02 PM at epicenter, M 5.1, offshore Valparaiso, Chile
March 17, 2011 08:14:24 AM at epicenter, M 5.1, offshore Valparaiso, Chile
March 19, 2011 05:35:00 AM at epicenter, M 5.4, Antofagasta, Chile
March 20, 2011 02:12:25 PM at epicenter, M 5.0, Antofagasta, Chile

Das Land scheint also ganz ideal für Kernenergie zu sein ...

Weitere Links zum Thema:
Telepolis: Chile schließt Atompakt mit den USA
Handelsblatt: Chile und USA vereinbaren Atom-Zusammenarbeit

 

 

Auswahl einiger Texte
Isabel Lipthay
Schwenke & Nilo

Ausnahmsweise ein spanischer Text an dieser Stelle:

El público nos quiere (30 años de Schwenke-Nilo)
Por Isabel Lipthay, desde Alemania

Dieser Text erschien im Jubiläumsband zum 30jährigen Bestehen des chilenischen Duos Schwenke-Nilo (1969 - 2009).

Pinochets Bewunderer
Der Feine Kadaver. Pinochet starb Ende 2006 am Internationalen Tag der Menschenrechte (10. Dezember).

Offener Brief an Pinochet, aus dem Jahr 2001 (blieb unbeantwortet...)

Grab Malva Marina
von Malva Marina. Der hundertste Geburtstag des chilenischen Dichters und Nobelpreisträgers Pablo Neruda bringt seine vergessene Tochter wieder zurück. Ein Artikel.
Lebanese Child
La Niña - Das Mädchen. Ein Gedicht gegen den Krieg.
Tucker
Zweifellos. Ein Gedicht gegen die Todesstrafe.
Martin Firgau Das Konto abrüsten! Wie kann es sein, dass ich mit meinem Geld Dinge finanziere, die ich sonst aus Überzeugung vehement ablehne? Über den Kontowechsel zu einer ethischeren Bank.
Weitere Texte (Eduardo Galeano, Noam Chomsky, Johan Galtung, Clemens Ronnefeldt etc.) unter dem Menüpunkt „Texte“.