Herzlich Willkommen!

 

Wie gefällt Dir/Ihnen unsere Internetseite?

 

Aktuelles

Audio-Visuelles

Gerade jetzt, wo wegen Corona keine Auftritte möglich sind (oder etwa doch? Vier davon fallen in die Zeit ...), gibt es hier die Möglichkeit, uns in Ton und Bild zu besuchen :-) Dazu einfach auf das entsprechende Bild klicken!

 

Haustürkonzert #3

Montag 1. Juni 2020 18 Uhr, vor der Haustür

Haustürkonzert #3 in Coronazeiten

An diesem Feiertag greifen wir zum dritten Mal während der Coronakrise die „Tradition“ auf, gemeinsam mit unseren Nachbarn die „Ode an die Freude“ anzustimmen und ein paar weitere Lieder zu interpretieren. Dafür wird unser Duo Contraviento (Isabel Lipthay & Martin Firgau) diesmal zum Trio ergänzt durch unseren Freund und genialen Cellisten Karl Figueroa Zúñiga aus Chile. Wir haben uns seit vielen Wochen nicht gesehen und eine kurze gemeinsame Probe vorher im Garten muss ausreichen, alles Weitere übernimmt die Improvisation. Wunderschöne Momente und Begegnungen entstehen in dieser Stunde und diesmal haben wir uns besondere Mühe gegeben, eine gute Audioqualität zu bekommen. Hört selbst, am Besten mit Kopfhörer oder guten Boxen ;-)

Wir danken Sophia Firgau, Renate Firgau und Mariana Ribeiro für das Filmen mit Handy-Kameras und allen Nachbarn und Freunden für’s Dabeisein und Mitsingen!

 

Haustürkonzert #2

Sonntag 26. April 2020 18 Uhr, vor der Haustür

Haustürkonzert #2 in Coronazeiten

Nach fünf Wochen verschärfter Corona-Kontaktsperre wollten wir wieder die „Ode an die Freude“ für unsere Nachbarn interpretieren und zum Mitsingen anregen. Diesmal im Trio: Isabel Lipthay & Martin Firgau mit unserem Freund Francisco Sepúlveda (Bratsche) aus Chile. Ein paar weitere Lieder kommen hinzu: „El derecho de vivir en paz“ (Víctor Jara), „Para la Guerra nada“ (Marta Gómez) und „Gracias a la Vida“ (Violeta Parra). Und dazwischen rutscht noch für die Nachbarskinder ein improvisiertes Kinderlied aus Mexiko: „El Moco“ (Gabino Palomares) in der deutschen Version von Gerhard Schöne: „Der Popel“. Die Überraschung für uns kommt am Schluss: Die „Ode an die Freude“ auf Persisch! Wie schön ist es, in einer internationalen Nachbarschaft zu leben! Hier ein Zusammenschnitt aus Handyvideos, der trotz technischer Schwächen die Stimmung sehr gut rüberbringt. Trotz „Kontaktsperre“ intensivieren sich die Kontakte in der Nachbarschaft ...

 

im Radio Kaktus-Studio

22. April 2020, Ausstrahlung auf Antenne Münster

Radio Kaktus im Gespräch mit Contraviento

Radio Kaktus aus Münster hat im April ein „Künstlerportrait“ mit unserem Duo Contraviento produziert, das am 22.4.2020 ausgestrahlt wurde. Jetzt ist es hier online in der Mediathek nachzuhören. Eine gekürzte Videofassung gibt es hier auf YouTube.

Radio Kaktus schreibt dazu:

„Das Musiker-Duo "Duo Contraviento" aus Münster besteht aus Isabel Lipthay und Martin Firgau. Die beiden sind nicht nur zusammen musikalisch, sondern auch im echten Leben ein Paar. Im "Künstlerporträt" sprechen sie mit Moderatorin Eva Benesch über ihre Musik und ihr soziales Engagement. Die gebürtige Chilenin und der Deutsche lernten sich kennen, weil sie sich beide nach der Tschernobyl-Katastrophe engagierten. Heute schauen sie auf über 30 Jahre voller gemeinsamer, lateinamerikanisch geprägter Musik zurück. Noch immer machen Isabel Lipthay und Martin Firgau mit ihrer Musik auf soziale Ungerechtigkeiten und Missstände aufmerksam.“

 

Coronagruß

Sonntag 29.03.2020, heimisches Sofa

Corona-Gruß an die Freunde

Ein musikalischer Gruß an die Freunde in Zeiten der Corona-Pandemie.

Das Lied „Yo vengo a ofrecer mi corazón“ von Fito Páez sagt: „Ich komme, mein Herz anzubieten“. Was kann jetzt besser helfen?

Und „El diablo en el paraíso“ von Violeta Parra („Der Teufel im Paradies“) stellt die Welt auf den Kopf. Da essen die Menschen Gras, die Esel essen Bonbons, die Könige wischen den Fußboden und Soldaten gehen ins Gefängnis ...

Denn nach Corona kann es nicht weitergehen wie bisher. Die Menschheit und die Natur verlangen mehr Gerechtigkeit, Solidarität, Zärtlichkeit.

 

Haustürkonzert #1

Sonntag 22. März 2020 18 Uhr, vor der Haustür

Haustürkonzert #1 in Coronazeiten

Eigentlich wollten wir nur aus Anlass der Coronakrise die „Ode an die Freude“ für unsere Nachbarn interpretieren und zum Mitsingen anregen. Dann gesellt sich Friedel dazu mit seiner E-Gitarre und es entsteht ein spontanes Haustürkonzert, bei dem auch noch “Sweet Child O' Mine“, „Imagine“ und „Gracias a la Vida“ zu hören sind. Hier ein Zusammenschnitt aus Handyvideos, der trotz technischer Schwächen zumindest die Stimmung gut rüberbringt. Am Tag der verordneten verschärften „Kontaktsperre“ intensivieren sich Kontakte in der Nachbarschaft ...

 

Trafostation Chile despertó

15. Februar 2020, Münster, Trafostation

¡Chile despertó! Chile ist erwacht!

Nach Isabels Chile-Reise im Januar und noch vor der Corona-Krise haben wir am 15. Februar 2020 in der Trafostation Münster einen Abend mit viel Musik, Bildern, Reisebericht und mehr veranstaltet. Der Raum war mit Sitz- und Stehplätzen voll besetzt und Viele hatten nicht die Gelegenheit, persönlich dabei zu sein.

Glücklicherweise hat Lothar Hill von Münster Tube den Abend gefilmt und nun ist sein Werk online bei YouTube und Facebook. Er hat mehr als eine reine Dokumentation erstellt und viel zusätzliches Material eingebracht. Dadurch sind die zwei Stunden sehr lebendig und trotz der nicht optimalen Bild- und Tonqualität kommt der Inhalt und auch die Atmosphäre super rüber. Danke Lothar für diese immense Arbeit!

 

Paul Wulf

3. Juli 2019, Münster, Paul Wulf-Skulptur am Servatii-Platz

Ich lehre Euch Gedächtnis

Gedenkfeier zum 20. Todestag des NS-Opfers Paul Wulf

Zum 20. Todestag gedachte der Freundeskreis Paul Wulf dem 1938 von den Nazis zwangssterilisierten und 1991 mit dem Bundesverdienstkreuz für seine antifaschistische Aufklärungsarbeit geehrten Paul Wulf mit Livemusik und Redebeiträgen. Hier der komplette halbstündige Auftritt unseres „Duo Contraviento & amigos“ (Isabel Lipthay, Martin Firgau, Karl Figueroa (Cello) und Francisco Sepúlveda (Bratsche)).

 

CD Contraviento

Unsere CD „para mis amigos“ ...

... beinhaltet 18 Titel und mehr als eine Stunde Musik. Es begleiten uns liebe Freunde aus Deutschland, Chile, Argentinien, Irland, Peru und Bolivien.

Dazu gibt es ein schön gestaltetes 24-seitiges Booklet mit vielen Eindrücken, Fotos und Infos zu den Liedern.

Wer die CD bestellen möchte, schreibt uns einfach eine e-mail:

Oder Ihr schaut in Münster hier vorbei:

  • Weltladen im Südviertel: Hammer Straße 53, 48153 Münster
  • Café Ché: Domplatz Münster, Ökologischer Bauernmarkt (Fr. 12-18 Uhr)
  • ROSTA Buchladen: Aegidiistr. 12, 48143 Münster

 

Mehr Infos, Rezensionen, ... zur CD hier.

 

Und weitere Contraviento-Nachrichten gibt es hier ...

 

Termine

Fr 25. Sept. 2020
19:00 Uhr
Steinfurt-Borghorst

Handzettel PDF

Kater.Café im Heinrich Neuy Bauhaus Museum, Kirchplatz 5, 48565 Steinfurt-Borghorst

Chile despertó! – Chile ist erwacht

contraviento: Konzert, Texte, Projektionen und Eindrücke aus Chile

Ausgelöst durch erhöhte U-Bahn-Preise begann am 18. Oktober 2019 in Chile eine große Protestwelle, bei der schnell klar war, dass es um viel mehr geht. Chile ist erwacht, die Menschen im Musterland des Neoliberalismus wehren sich gegen jahrzehntelange Ausbeutung. Der Staat reagierte mit brutaler Repression und Mitteln der Diktatur, u.a. zielte die Polizei auf die Köpfe der Demonstranten und über 400 Menschen verloren ein oder beide Augen.

Zentrale Forderung ist eine neue demokratische Verfassung unter Beteiligung der Bevölkerung. Es gibt Bürgerversammlungen und viele kreative Aktionsformen, eine feministische Performance der Gruppe LasTesis geht um die ganze Welt. Und ein schwarzer Hund wird zum Widerstandssymbol ...

Der Regierung kam Corona gerade recht um alle Proteste zu unterbinden und das für April geplante Plebiszit für eine neue Verfassung auf Oktober zu verschieben. Während die Regierung die Pandemie nicht in den Griff bekommt, führt die strikte Ausgangssperre für viele Menschen zu Hunger, Gemeinschaftsküchen entstehen.

Reiseeindrücke Isabel Lipthays vom Januar 2020 ergänzt das Duo Contraviento mit Liedern, Texten und Projektionen. Poesie, Kreativität und auch Fernweh werden ihren Raum bekommen.

Veranstalter: Jugendmigrationsdienst Steinfurt (Träger: Ev. Jugendhilfe Münsterland) und Ökumenische Eine-Welt-Gruppe Burgsteinfurt.

Eintritt: 8 € (inklusive eines nichtalkoholischen Getränks), Einlass ab 18:30 Uhr,

Kartenvorverkauf bei Brümmer und Woltering, Büchereck und Steinfurt Touristik.

Zum Handzettel als PDF-Datei. Zur Facebook-Veranstaltung.

22. April 2020
20:04 Uhr
Radio Antenne Münster

Foto: Kaktus

Antenne Münster (Livestream)

Künstlerportrait (fand statt!)

Radio Kaktus im Gespräch mit Contraviento

Live zu hören auf 95,4 MHz und Kabel 91,2 MHz oder im Livestream.

Jetzt kann die Sendung online hier in der Mediathek nachgehört werden.

29. Mai 2020
20:00-23:00 Uhr
Recklinghausen

Brot und Rosen

Recklinghausen, Festspiel Zelttheater

Brot und Rosen! (Termin abgesagt)

Arbeiterlieder und Lieder für eine bessere Welt
Im Rahmen der Ruhr Festspiele Recklinghausen

„Bread and roses“ – Brot und Rosen – war die Forderung US-amerikanischer Arbeiterinnen in dem sogenannten „Brot-und-Rosen-Streik“ zu Beginn des 19. Jahrhunderts, die in dem gleichnamigen Lied weiterlebt. In diesem und ähnlichen Liedern der Arbeiterbewegung bleibt der Anspruch auf eine freie und gerechte Welt lebendig.

Auch heute entstehen überall auf der Welt neue Songs, die soziale Ungleichheit, Unterdrückung und Kriegsgefahr anprangern. Die sozial engagierten und politischen Lieder von heute werden dabei in den vielfaltigsten Formen entwickelt, u. a. als Folksong, Popballade, Rockmusik, Rap und Punk. Mit dem Liederabend „Brot und Rosen!“ wollen die Ruhrfestspiele 2020 neue Songs vorstellen, aber auch an die alten Lieder der Arbeiterbewegung erinnern.

Die Künstler*innen dieses Abends stehen jeweils für diese beiden Anliegen: Der Chor Chorrosion aus Bochum mischt sich mit eigenen Programmen seit 1984 politisch-musikalisch ein – für Gewerkschaftsrechte, gegen die Rechtsentwicklung und für Solidarität mit Migrant*innen. Die Grenzgänger gehören zu den wichtigsten deutschen Folkgruppen und haben sich u. a. mit ihren zeitgenössischen, temporeichen Interpretationen historischer Lieder mehrere Preise der Schallplattenkritik erspielt. Spätlese aus Hannover präsentieren gitarrenlastigen Folkrock mit politischen Bezügen. Internationale Bezüge wiederum stellt das deutschchilenische Duo Contraviento her, das von den Protesten gegen Neoliberalismus und Diktatur in Lateinamerika singt. Und Cuppatea aus Münster stehen für aktuelles politisches Songwriting mit deutschen Texten, teils beißend satirisch, teils zum Mitsingen geeignet.

Mit: Chor Chorrosion, Contraviento, Cuppatea, Die Grenzgänger, Spätlese

Moderation: Birgit Ellinghaus

Dauer: 03 Std. 00 Min inkl. Pause

 

21. März 2020
16:00–22:00 Uhr
Münster

B-Side, Am Mittelhafen 42–44, 48155 Münster

Luftruinen-Festival für kulturelle Vielfalt (Termin abgesagt)

Teil 2

Mit: Ronja Maltzahn Band, Martje Saljé / Clemens August, Kaum ein Vogel, Don Simon und das Monopol, Frink, Die Fabelstapler, Pure Imagination, Pit Budde, Duo Contraviento, Klaus der Geiger / Marius Peters Moderation: Marian Heuser und Jörg Siegert

Gastgeber: Luftruinen und B-Side

15. Feb. 2020
19:00 Uhr
Münster

Duo Contraviento

Trafostation Münster, Schlaunstraße 15, 48153 Münster

Chile despertó – Chile ist erwacht

Duo Contraviento: Konzert mit aktuellen Eindrücken aus Chile.

Ausgelöst durch erhöhte U-Bahn-Preise begann an 18. Oktober 2019 in Chile eine große Protestwelle, bei der schnell klar war, dass es um viel mehr geht. Chile ist erwacht, die Menschen im Musterland des Neoliberalismus wehren sich gegen jahrzehntelange Ausbeutung. Der Staat reagiert mit brutaler Repression und Mitteln der Diktatur: Militärs auf den Straßen, Tote, Verletzte, Verschwindenlassen, Folter und Vergewaltigung durch staatliche Organe. Die Polizei zielt auf die Köpfe der Demonstranten und über 300 Menschen verlieren ein oder beide Augen.

Täglich gibt es Demos im ganzen Land. Am 25.10.2019 protestieren allein in Santiago 1.200.000 Menschen. Wichtigste Forderungen sind der Rücktritt des Präsidenten und eine demokratische Verfassung unter Beteiligung der Bevölkerung. In basisdemokratischen Bürgerversammlungen organisieren sich die Menschen und finden kreative Aktionsformen. Die feministische Performance „Un violador en tu camino“ der Gruppe LasTesis aus Valparaíso geht um die ganze Welt. Und ein schwarzer Hund wird zum Widerstandssymbol ...

Die ganz frischen Reiseeindrücke Isabel Lipthays ergänzt das Duo Contraviento mit Liedern, Texten und Projektionen. Poesie, Kreativität und auch Fernweh werden ihren Raum bekommen.

Zum Handzettel als PDF-Datei. Zur Facebook-Veranstaltung.

Und hier ist jetzt eine komplette Video-Dokumentation der Veranstaltung anzuschauen. Danke an Lothar Hill von Münster-Tube!

So. 15. Dez. 2019
14:00 Uhr
Gießen

Plakat Gießen

Hessenhalle Gießen, An der Hessenhalle 11, 35398 Gießen

Großes Solidaritätskonzert für Rojava

Programm / Musikgruppen: Contraviento, Dimli Amed, Ali Gawan, Dindar, Koma Delal Amed, Hunermenden Supriz, Koma Dêran (Folklore), Sinevizyon

Eintritt: 10€ (Der gesamte Erlös kommt Rojava zu Gute!). Gastgeber: Kurdistan Soli Marburg und RiseUp4Rojava

Sa. 26. Okt. 2019
19:00 Uhr
Kulmbach

Gracias a la vida

Ev.-Luth. Spitalkirche, Spitalgasse 15, 95326 Kulmbach

Gracias a la vida – Ich danke dem Leben

Ein musikalisch-poetischer Abend mit Liedern, Texten, Projektionen
Eine Hommage an das Leben und die Solidarität

Eintritt: 10 € /7 € ermäßigt, Kartenvorverkauf: Weltladen Kulmbach, Langgasse 17, 95326 Kulmbach, Mo–Fr 9:00–18:00 Uhr, Sa 9:00–13:00 Uhr; Tel. 09221 83973

Der Veranstalter: FAIR Weltladen Kulmbach feiert 25-jähriges Bestehen! Inhaltliche Beschreibung siehe Handzettel zum Download.

Und hier ein schöner Presseartikel mit Bericht über die Veranstaltung.

Fr. 25. Okt. 2019
20:00 Uhr
Bayreuth

Gracias a la vida

Pfarrsaal Erlöserkirche Altstadt, Hans-Meiser-Straße 1, 95447 Bayreuth

Gracias a la vida – Ich danke dem Leben

Ein musikalisch-poetischer Abend mit Liedern, Texten, Projektionen
Eine Hommage an das Leben und die Solidarität

Eintritt: 9 € (Vorverkauf 8 €) / 6 € (Vorverkauf 5 €) ermäßigt
Vorverkauf (ab 30.9.): Weltladen Bayreuth, Ludwigstraße 5, Theaterkasse.

Veranstalter: Weltladen Bayreuth Kooperationspartner und inhaltliche Beschreibung siehe Handzettel zum Download.

So. 6. Okt. 2019
17:00 Uhr
Münster

© die-untertanen.de

Epiphaniaskirche, Kärntner Str. 25, 48145 Münster

„Tut Gut-Konzert“ mit dem Chor „Die Untertanen“

mit Beteiligung von Contraviento

Der ca. 30-köpfige gemischte, vierstimmige Chor „Die Untertanen“ wurde 1981 von Rüdiger Schrade-Tönnißen gegründet. Musikalische Leidenschaft und sensible Antennen für gesellschaftliche Fragen sind wichtige verbindende Elemente. Da haben wir viel gemeinsam! Wir freuen uns sehr über diese neue Kooperation und sind gespannt auf unseren ersten gemeinsamen Auftritt :-)

Sa. 28. Sept. 2019
19:30 Uhr
Havixbeck

Plakat Carrar

Plakat

Grundschule Havixbeck, Aula Dirkes Allee 11, 48329 Havixbeck, Veranstalter: KulturGut Havixbeck

Die Gewehre der Frau Carrar (Bertolt Brecht)

Theateraufführung des „Theater in der Kreide“

Regie: Reinhard Stähling. Wir, das Duo Contraviento, begleiten die Aufführung mit Liedern aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Hier gibt es das Programmheft als Download (1,1 MB).

Foto Theater in der Kreide

Foto: Friedel Callies

Die Westfälischen Nachrichten urteilten über die Premiere: „Dann wieder intonierte das Duo Widerstandsgesänge – so würdevoll, als könne die Musik jede Hölle einreißen.“ (...) „Brecht hätte diese Aufführung gefallen. Stürmischer Beifall.“ Hier die komplette Kritik der WN anschauen.

Mi. 3. Juli 2019
18:00 Uhr
Münster

Flyer Paul Wulf

An der Paul Wulf-Skulptur, Servatiiplatz Münster

Ich lehre Euch Gedächtnis

Gedenkfeier zum 20. Todestag des NS-Opfers Paul Wulf

Zum 20. Todestag gedenkt der Freundeskreis Paul Wulf dem 1938 von den Nazis zwangssterilisierten und 1991 mit dem Bundesverdienstkreuz für seine antifaschistische Aufklärungsarbeit geehrten Paul Wulf mit Livemusik und Redebeiträgen. Die Veranstaltung findet am 3. Juli ab 18 Uhr unter dem Motto „Paul bleibt!“ an der Paul-Wulf-Skulptur am Servatiiplatz (Promenade) statt.

Geplant sind Livemusikbeiträge von Liedermacher Baxi, Pit Budde (Ex-Cochise) und dem „Duo Contraviento & amigos“ (Isabel Lipthay, Martin Firgau, Karl Figueroa (Cello) und Francisco Sepúlveda (Bratsche)).

Sarah Weßling und Hannah Wortmann, zwei Schülerinnen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiasiums gehören 2019 mit ihrer Arbeit über Paul Wulf und NS-Eugenik zu den Gewinnerinnen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten. Sie stellen zusammen mit ihrer Tutorin Kim Keen von der Gedenkstätte Villa ten Hompel ihre Arbeit vor.

Außerdem wird es Redebeiträge von Marita Otte (Bezirksvertretung Münster-Mitte), Filmemacher Dr. Robert Krieg, Dr. Georgios Tsakalidis (Integrationsrat), dem Publizisten Andreas Kemper, Detlef Lorber (VVN/Bund des AntifaschistInnen) und Dr. Bernd Drücke vom Freundeskreis Paul Wulf geben.

Weitere Informationen: Freundeskreis Paul Wulf, c/o GWR, Dr. Bernd Drücke, Breul 43, 48143 Münster.

Download Flyer.

Unser Auftritt auf Youtube.

Sa. 11. Mai 2019
19:00 Uhr
Gelsenkirchen

Plakat Carrar

Plakat

AKM (Alevi-Bektsachi Kulturzentrum), Kirchstr. 85, 45888 Gelsenkirchen

Die Gewehre der Frau Carrar (Bertolt Brecht)

Theateraufführung des „Theater in der Kreide“

Regie: Reinhard Stähling. Wir, das Duo Contraviento, begleiten die Aufführung mit Liedern aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Hier gibt es das Programmheft als Download (1,1 MB).

Foto Theater in der Kreide

Foto: Friedel Callies

Die Westfälischen Nachrichten urteilten über die Premiere: „Dann wieder intonierte das Duo Widerstandsgesänge – so würdevoll, als könne die Musik jede Hölle einreißen.“ (...) „Brecht hätte diese Aufführung gefallen. Stürmischer Beifall.“ Hier die komplette Kritik der WN anschauen.

Mi. 8. Mai 2019
18:00 Uhr
Münster

am Zwinger in der Promenade

8. Mai: Erinnern heißt handeln!

Erinnerung an den „Tag der Befreiung“ am Zwinger

„Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel.“ Aus dem Schwur von Buchenwald, 19. April 1945

Das Kulturprogramm mit Liedern gegen Krieg und Faschismus gestalten das Duo Contraviento (Isabel Lipthay und Martin Firgau) gemeinsam mit Karl Figueroa (Cello) und Francisco Sepúlveda (Viola) und die Singer-Songwriterin Martje Saljé (die Türmerin).

Veranstalter: Bündnis 8. Mai Münster. Download des Flyers hier.

Mo. 18. März 2019
20:00 Uhr
Münster

Foto Contraviento & Cuppatea

Foto Duo Contraviento und Duo Cuppatea

Frauenstr. 24, 48155 Münster

Grenzenlos frei

Lieder und Texte gegen Rassismus

Doppelkonzert mit dem Duo Contraviento und dem Duo Cuppatea im Rahmen der Münsteraner Wochen gegen Rassismus, Münster. Die beiden Duos aus Münster präsentieren ein politisches, musikalisches und literarisches Programm der Solidarität.

Eintritt: 8 Euro.

Zum Veranstaltungshinweis auf facebook.

Plakat der Veranstaltung.

Sa. 9. März 2019
19:00 Uhr
Münster

Plakat Carrar

Plakat

Bennohaus, Bennostr. 5, 48155 Münster

Die Gewehre der Frau Carrar (Bertolt Brecht)

Theateraufführung des „Theater in der Kreide“

Regie: Reinhard Stähling. Wir, das Duo Contraviento, begleiten die Aufführung mit Liedern aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Hier gibt es das Programmheft als Download (1,1 MB).

Foto Theater in der Kreide

Foto: Friedel Callies

Die Westfälischen Nachrichten urteilten über die Premiere: „Dann wieder intonierte das Duo Widerstandsgesänge – so würdevoll, als könne die Musik jede Hölle einreißen.“ (...) „Brecht hätte diese Aufführung gefallen. Stürmischer Beifall.“ Hier die komplette Kritik der WN anschauen.

Fr. 25. Jan. 2019
19:30 Uhr
Münster

 

Isabel Lipthay und Kerry Candaele. Foto: Nick Higgings

odak Kulturzentrum e.V., Wolbecker Str. 1, 48143 Münster

Following the Ninth

Auf den Spuren von Beethovens letzter Symphonie

Regie: Kerry Candaele. Mit einer Einführung von Isabel Lipthay

Völlig taub komponierte Beethoven seine 9. Symphonie. Bis heute ist die „Ode an die Freude“ so etwas wie die internationale Hymne der Hoffnung. Der Film begibt sich auf die Reise durch verschiedene Kontinente und Länder. Ob am Tiananmen Platz oder in den Kerkern Pinochets – Beethovens 9. machte Hoffnung im Leid. In den Karaoke-Bars von London über Kapstadt nach Tokio bringt sie zudem Menschen zusammen, die unüberwindbar getrennt scheinen.

USA 2013 • Regie & Drehbuch: Kerry Candaele • Kamera: Christopher Bottoms, Kerry Candaele, Nick Higgins • Mit Feng Congde (China), Isabel Lipthay (Münster/Chile), Lene Ford (Berlin) & Akira Takauchi (Japan) • ab 6 J. • mehrspr. OmU • 78’

Offizielle Seite des Films und Trailer: http://followingtheninth.com/

Im odak Kulturzentrum e.V. läuft die Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Neuer alter Trend – Rechtspopulismus und Faschismus“.

Hier geht es zum Archiv vergangener Veranstaltungen. Und hier gibt es ein paar Video-Livemitschnitte.

Wer von uns über Termine informiert werden möchte: eine kurze Mitteilung genügt!

 

 

Nachrichten

Besucht uns auf facebook!

Dort gibt es einiges aus der Geschichte unseres Duos zu entdecken auf deutsch und spanisch. Auch Fotos von vergangenen Veranstaltungen. Und wenn Ihr über aktuelle Aktivitäten erfahren möchtet, könnt Ihr Euch mit einem Klick mit uns verbinden.

Das dürft Ihr auch gerne Euren Freunden weitersagen ...

Wir trauern um die Opfer von Hanau ...

... der jüngsten rassistischen und menschenverachtenden Angriffe auf unsere Mitmenschen. Das Leid ist unfassbar. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen.

Wehret den Anfängen?

Das haben wir leider versäumt, längst sind aus den Worten Taten geworden. Wir müssen uns täglich gegen jede Form von Ausgrenzung, Diskriminierung, Rassismus wehren. Wer Minderheiten angreift, nur weil sie von der „Norm“ abweichen, greift uns alle an.

Was würde Martin Niemöller heute sagen?

Vielleicht „Als sie die Flüchtlingsheime in Brand setzten, habe ich geschwiegen – ich war ja kein Flüchtling“ ... Wenn wir etwas aus der Geschichte gelernt haben, dann dies: Es ist höchste Zeit, die Brandstifter zu stoppen – auch die verbalen.

Das Lied „Freedom Lost“ („Die verlorene Freiheit“) von Eric Bogle

gründet sich auf diese bekannten Zeilen von Martin Niemöller:

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

 

Das Quartett

Am 3. Juli 2019 spielten wir es in unserer seltenen und liebgewonnenen Quartett-Besetzung (mit Karl Figueroa und Francisco Sepúlveda) bei der Gedenkfeier zum 20. Todestag des NS-Opfers Paul Wulf am Servatiiplatz in Münster. Hier könnt Ihr unsere Interpretation von „Freedom Lost“ (Eric Bogle) auf YouTube anschauen.

 

Auch die positiven Kräfte brauchen eine starke Stimme und Lieder! In „Para la guerra nada“ – „Für den Krieg nichts“ stellt sich Marta Gómez aus Kolumbien vor, was alles möglich wäre, wenn wir uns mit unserer ganzen Energie auf die friedlichen Dinge des Lebens konzentrieren und „nichts für den Krieg“ tun würden. Hier der Direktlink zu „Para la guerra nada“ von Marta Gómez auf YouTube.

Es war schön, diese und weitere Lieder gemeinsam mit Karl Figueroa und Francisco Sepúlveda zu interpretieren. Magische Momente und eine ganz besondere Stimmung ... Hier der Link zu unserem kompletten Auftritt.

Weitere Videos findet ihr auch hier auf unserer Homepage: https://www.contraviento.de/cv-youtube-de.php

Anti-Atom-Demo Münster am 25.4.201529 Jahre Tschernobyl – 4 Jahre Fukushima

 

Heute vor 29 Jahren, am 26. April 1986, explodierte Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine. Wie viele Menschen starben oder schwer erkrankten weiß niemand. Allein von den Helfern („Liquidatoren“) erkrankten 125.000 schwer und mindestens 10.000 starben. Weiterlesen ...

Chile 1973-2013

Nach dem Großbrand in Valparaíso / Chile –

Wiederaufbau-Projekte „Cerro Ramaditas“ und „Cerro La Cruz“

Der große Brand am 12. und 13. April 2014 in Valparaíso (Chile) hat viele Familien auf die Straße gesetzt. Der Zustand für sie ist entmutigend. Eine Gruppe von jungen Architekten hat kurz nach dem Brand ein Wiederaufbauprojekt für zehn Häuser gestartet. Auf einem anderen Hügel wird jetzt ein großer Metallcontainer zu einer Nachbarschafts-Bäckerei umgebaut. Dort verloren 94 von 107 Familien ihre Häuser ...

In Zusammenarbeit mit Pascuala Ilabaca entschlossen wir uns, diese beiden Aufbau-Projekte in Valparaíso zu unterstützen.

Weitere Informationen gibt es hier.

afiche estudiantes

Wir unterstützen die Studenten in Chile!

Die Studenten fordern von der konservativen Regierung des Präsidenten Sebastián Piñera eine Senkung der Studiengebühren. In Chile kann ein Universitätsstudium monatlich rund 2000 Dollar kosten, ein Betrag, der das Monatseinkommen von rund 90 Prozent der Bevölkerung übertrifft ...

Duo Contraviento | V. Parra: Gracias a la vida | Anti-Atom-Demo Münster 28.5.2011

Am 28. Mai 2011 fanden in 21 deutschen Städten Großdemonstrationen gegen Atomenergie statt, eine davon in Münster. Bundesweit demonstrierten 160.000 Menschen, in Münster waren es 7.000.

Seit der Katastrophe in Fukushima findet in Münster jeden Montag eine Demonstration statt, einige davon wurden vom Duo Contraviento (Isabel Lipthay & Martin Firgau) musikalisch begleitet.

Unsere Violeta Parra aus Chile ist immer dabei, wo Menschen für Leben und Zärtlichkeit zusammenkommen.

Weitere Infos und Kommentare auf YouTube.

Weitere Video-Livemitschnitte

Atomenergie in Chile?

Am 18.3.2011, wenige Tage nach der Katastrophe in Japan, haben USA und Chile ein Atomabkommen unterschrieben, das Chile den Einstieg in die Nutzung der Atomenergie ermöglichen soll.

Die chilenische Autorin Isabel Lipthay schrieb diesen Protestbrief an den chilenischen Präsidenten Sebastián Piñera und startete gemeinsam mit dem Künstler Roberto Arroyo eine Unterschriftskampagne. In wenigen Tagen haben viele Menschen aus der ganzen Welt diesen Protestbrief unterschrieben.

Dringender Brief an Chiles Präsident Sebastian Piñera

Allein in den Tagen seit der Katastrophe in Japan bis zum Besuch Obamas am 21.3.2011 gab es diese Erdbeben mit Stärke größer 5 in Chile:
March 16, 2011 07:36:16 PM at epicenter, M 5.3, Valparaiso, Chile
March 16, 2011 09:55:02 PM at epicenter, M 5.1, offshore Valparaiso, Chile
March 17, 2011 08:14:24 AM at epicenter, M 5.1, offshore Valparaiso, Chile
March 19, 2011 05:35:00 AM at epicenter, M 5.4, Antofagasta, Chile
March 20, 2011 02:12:25 PM at epicenter, M 5.0, Antofagasta, Chile

Das Land scheint also ganz ideal für Kernenergie zu sein ...

Weitere Links zum Thema:
Telepolis: Chile schließt Atompakt mit den USA
Handelsblatt: Chile und USA vereinbaren Atom-Zusammenarbeit

 

 

Auswahl einiger Texte
Isabel Lipthay
Schwenke & Nilo

Ausnahmsweise ein spanischer Text an dieser Stelle:

El público nos quiere (30 años de Schwenke-Nilo)
Por Isabel Lipthay, desde Alemania

Dieser Text erschien im Jubiläumsband zum 30jährigen Bestehen des chilenischen Duos Schwenke-Nilo (1969 - 2009).

Pinochets Bewunderer
Der Feine Kadaver. Pinochet starb Ende 2006 am Internationalen Tag der Menschenrechte (10. Dezember).

Offener Brief an Pinochet, aus dem Jahr 2001 (blieb unbeantwortet...)

Grab Malva Marina
von Malva Marina. Der hundertste Geburtstag des chilenischen Dichters und Nobelpreisträgers Pablo Neruda bringt seine vergessene Tochter wieder zurück. Ein Artikel.
Lebanese Child
La Niña - Das Mädchen. Ein Gedicht gegen den Krieg.
Tucker
Zweifellos. Ein Gedicht gegen die Todesstrafe.
Martin Firgau Das Konto abrüsten! Wie kann es sein, dass ich mit meinem Geld Dinge finanziere, die ich sonst aus Überzeugung vehement ablehne? Über den Kontowechsel zu einer ethischeren Bank.
Weitere Texte (Eduardo Galeano, Noam Chomsky, Johan Galtung, Clemens Ronnefeldt etc.) unter dem Menüpunkt „Texte“.